Viel Trubel am Presseberg

Viel Trubel am Presseberg

Ca. 100 Ziegen weideten am Presseberg.
Berg-Sandglöckchen.
Berg-Haarstrang

In den vergangenen zwei Wochen haben ca. 50 Ziegen mit ihren 41 Zicklein für Trubel am Presseberg in Bad Belzig gesorgt. Diese Projektfläche liegt im Natura-2000-Gebiet „Flämingrummeln und Trockenkuppen“  im Naturpark „Hoher Fläming“. Sie zupften die üppigen Gräser und knabberten an den aufwachsenden Sträuchern, sodass der dort vorkommende Trockenrasen mit seinen seltenen Arten wie Berg-Haarstrang, Berg- Sandglöckchen und Kartäuser-Nelke wieder mehr Licht bekommt und besser wachsen kann. Auch die AnwohnerInnen und SpaziergängerInnen erfreuten sich am Anblick der possierlichen Tiere.

Die knapp 100-köpfige Ziegenherde ist die einzige Wander-Ziegenherde im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Ziegen eignen sich insbesondere zur Landschaftspflege auf verbuschten, mageren Standorten. Durch ihre gespaltene Oberlippe können sie auch dornige Sträucher wie Schlehen und Brombeeren, welche sich am Presseberg besonders stark ausbreiten, fressen.

Herr der Ziegen ist Max Hafemann aus Treuenbrietzen. Zusammen mit seiner Freundin Josephine Rauhut und den Ziegen wanderte er die 12 km lange Strecke von Schwanebeck bis zum Presseberg.  Schäferhündin Maja sorgte dafür, dass die Ziegen zusammenblieben.

Nun ist die Herde weitergezogen in die südlich gelegene Brautrummel, die auch zum Natura-2000-Gebiet  gehört. Je nach Vegetationsaufwuchs werden die Tiere im Spätsommer noch einmal an den Presseberg zurückkehren.

Das Projekt LIFE Trockenrasen

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Universität Potsdam und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt.

Ansprechpartner:
Janine Ruffer (Projektleitung)
E-Mail schreiben

Nach oben