lifeSandrasen: Ziele

Projektziele

Aufgrund einer fehlenden landwirtschaftlichen Nutzung wie Schafbeweidung oder Mahd gehören Trockenrasen hierzulande zu den am stärksten gefährdeten Lebensräumen. Brandenburg hat für diese Flächen im europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000 eine herausgehobene Verantwortung. Mit ihrem EU-LIFE-Projekt unterstützt die Stiftung NaturSchutzFonds das Land bei der Entwicklung, dem Erhalt und der Wiederherstellung von Trockenlebensräumen in Natura-2000-Gebieten.

Konkret wollen wir:

  • in 29 Natura-2000-Gebieten Trockenrasenflächen wiederherstellen und ihren Erhaltungszustand verbessern,
  • das einzige Vorkommen der Sand-Silberscharte (Jurinea cyanoides) in einem Natura-2000-Gebiet in Brandenburg wiederherstellen und den Erhaltungszustand verbessern,
  • die Population wertbestimmender Pflanzenarten an isolierten Standorten wiederherstellen und stabilisieren,
  • die Voraussetzungen für mittelfristig stabile Landnutzungssysteme schaffen,
  • die Beeinträchtigungen durch touristische Nutzungen in Natura-2000-Gebieten mindern,
  • die Erfahrungen und die Ergebnisse bei der Wiederherstellung von Trockenlebensräumen der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Das Projekt LIFE Trockenrasen

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Universität Potsdam und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt.

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleitung)
E-Mail schreiben

Nach oben