lifeSandrasen: Sand-Silberscharte

Sand-Silberscharte

Jurinea cyanoides

Familie

Korbblütengewächse; Asteraceae

 

Aussehen

  • Größe: 20 bis 70 cm
  • Blätter: fiederteilig, Unterseite weißfilzig, nur am Grund beblättert
  • Blüte: purpurrot mit fünf Kronblättern verwachsen zu einer Röhrenblüte, mehrere Blüten bilden zusammen ein Körbchen auf einem langen Stängel
  • Frucht: Nuss (Achäne)

Blütezeit

Juli bis September

Vorkommen

  • extrem vereinzelt und isoliert in Deutschland vorkommend
  • kalkhaltiger, locker-humoser Sandboden, Binnendünen, verlichtete Kiefernwälder

Gefährdung

  • Rote Liste Deutschland: 2 (stark gefährdet)
  • Rote Liste Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht)

Wissenswertes

Mit ihren bis zu 2,5 Meter tief in die Erde reichenden Pfahlwurzeln ist die Sand-Silberscharte ein wahrer Überlebenskünstler. Auch sie kann eine Pionierpflanze sein und vegetationsfreie Gebiete erschließen. Die Namensgebung verweist auf den Schweizer Arzt und Naturforscher Louis Jurine.    

Das Projekt LIFE Trockenrasen

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Universität Potsdam und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt.

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleitung)
E-Mail schreiben

Nach oben