lifeSandrasen: Graue Skabiose

Graue Skabiose

Scabiosa canescens

Familie

Kardengewächse; Dipsacaceae

 

Aussehen

  • Größe: 20 bis 50 cm
  • Blätter: ungeteilte, unbehaarte Grundblätter, stark fiederteilige Stängelblätter
  • Blüte: hellblau bis grauviolett, fünf verwachsene Kronblätter umgeben von Kelchborsten, mehrere Einzelblüten bilden ein Köpfchen, vergrößerte, duftende Randblüten
  • Frucht: Nussfrucht

 

Blütezeit

Juli bis November

 

Vorkommen

  • Nordost- bis Mitteldeutschland, vereinzelt in Süddeutschland
  • kalkreicher Trockenrasen, steinige Hänge

Gefährdung

  • Rote Liste Deutschland: 3 (gefährdet)
  • Rote Liste Brandenburg: 2 (stark gefährdet)

Wissenswertes

Die schwache Farbe der Blüten führte zu ihrem Namen "canescens", was grau/silbergrau bedeutet. Auf den ersten Blick kann die Graue Skabiose mit der Acker-Witwenblume (Knautia arvensis) verwechselt werden. Diese besitzt allerdings Haare auf ihren Blättern, die die Graue Skabios nicht hat.

Das Projekt LIFE Trockenrasen

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Universität Potsdam und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt.

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleitung)
E-Mail schreiben

Nach oben