lifeSandrasen: subpannonische Steppen-Trockenrasen

Subpannonische Steppen-Trockenrasen (LRT *6240)

Vorkommen subpannonischer Steppen-Trockenrasen in Deutschland.

Die subpannonischen Steppen-Trockenrasen haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Südost-Europa in der pannonischen Tiefebene (Karpatenbecken). In Deutschland hat dieser Lebensraumtyp (LRT) seine westliche Verbreitungsgrenze erreicht und kommt daher vor allem in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor (siehe Verbreitungskarte Deutschland). Auch dieser LRT ist als prioritär (*) und besonders schützenswert eingestuft.

Die Steppen-Trockenrasen wachsen zum einen auf tiefgründigen Böden und zum anderen auf flachgründigen, südexponierten Felshängen. Die Standorte sind durch ein (sub)kontinentales Klima geprägt: warme Sommer und kalte, trockene Winter. Nicht selten fallen im Jahresverlauf sehr geringe Niederschlagsmengen. Übergänge zu anderen Trocken- oder Halbtrockenrasen können bei kleinräumig wechselnden Standortbedingungen auftreten.

Typische Pflanzenarten:

  • Haar-Pfriemengras
  • Echtes Federgras
  • Trauben-Graslilie
  • Ästige Graslilie
  • Niedrige Segge
  • Zierliches Schillergras
  • Wiesen-Salbei
  • Wiesen-Küchenschelle
  • Violette Schwarzwurzel 
  • Frühlings-Adonisröschen


Typische Tierarten:

  • Blauflügelige Ödlandschrecke
  • Europäische Gottesanbeterin
  • Feldhase
  • Schwalbenschwanz
  • Heidelerche
  • Neuntöter
  • Zauneidechse


Weitere Infos (Pdf)

Das Projekt LIFE Trockenrasen

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg realisiert gemeinsam mit dem Botanischen Garten der Universität Potsdam und der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe von 2019 bis 2026 das Projekt "LIFE Trockenrasen". Mit dem Projekt werden wertvolle Trockenlebensräume im Land Brandenburg geschützt, erhalten und wiederhergestellt.

Ansprechpartner:
Dr. Holger Rößling (Projektleitung)
E-Mail schreiben

Nach oben